Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zu unserem Rudel gehören sechs Katzen und zwei Hunde.

 

Unsere Maya ist jetzt zehn Jahre alt und kommt ursprünglich aus Spanien. Mit vier Monaten haben wir sie aus dem Tierheim Bad Driburg zu uns geholt. Anfangs war Maya ein Angsthund und ließ sich von Niemandem anfassen und hatte kaum Vertrauen. Wer sie heute kennt, kann sich das überhaupt nicht vorstellen, denn mittlerweile ist sie ein äußerst souveräner Hund. Im Sommer liegt sie oft vor unserem B.A.R.F.-Shop in der Sonne und geht dabei völlig selbstständig jeglichem Ärger aus dem Weg. Maya ist auch oft meine Begleiterin zu Trainingseinheiten jeglicher Art. 

 

Selbst wenn man wie ich jahrelange Hundeerfahrung hat, muss man einmal alles neu überdenken, wenn man sich einen Belgischen Schäferhund, oder genauer einen Malinois ins Rudel holt. Maiden ist nun seit fast sieben Jahren bei uns und hat uns Anfangs sehr viele Nerven gekostet. Zu Menschen ein absolutes Goldstück, sucht sie unter Ihresgleichen keine neuen Freunde. Aufgrund ihrer unberechenbaren Aggressionen suchten wir einige Hundeschulen und Trainer auf. Und dabei hatte jeder einen anderen Weg. Diese gingen von Einschüchtern und körperlichen Strafen, bis hin zu dem Ratschlag sie einzuschläfern. Danach habe ich nochmal alles komplett neu überdacht und habe angefangen auf meine innere Stimme zu hören und habe vor allem auch an meiner Beziehung zu Maiden gearbeitet. Wir haben unseren Weg gefunden und der beinhaltet keine Gewalt, sondern beruht vielmehr auf Verständnis und Vertrauen.